Sport

Ernährung und Bewegung gehen beim Abnehmen Hand in Hand.

Sport kurbelt deinen Kalorienverbrauch an und baut deine Muskelmasse auf.

Wenn du beim Abnehmen den Sport nicht mit einbeziehst, nimmst du nicht nur weniger schnell ab, sondern auch an den falschen Stellen:

Dann kann es passieren, dass dein Körper Muskeln und nicht Fett abbaut. Und damit reduziert sich der wichtige Fatburner Muskulatur.

Zudem schaltet dein Stoffwechsel auf Sparflamme, wenn du deinem Körper plötzlich weniger Kalorien als sonst zur Verfügung stellst.

Diäten sind nicht der Weg, sondern die richtige Nährstoffaufnahme und SPORT!!!

Durch Bewegung bringst du deinen Stoffwechsel wieder auf Trab, insbesondere den Fettstoffwechsel.

Fett-Abbau durch Muskel-Aufbau

Die Muskulatur ist eines der größten Organe des Körpers und das Einzige, wo effektiv Fett verbrannt wird. Willst du deine überflüssigen Kilos loswerden? So spielt die körperliche Bewegung in Verbindung mit einer gesunden Ernährung eine große Rolle. Denn dazu brauchst du die Kraft deiner Muskeln, deren Masse durch Sport zunimmt.

Was ist der Grundumsatz?

Unter Grundumsatz versteht man die Energie, die dein Körper im Ruhezustand benötigt, um zu funktionieren. Selbst wenn du nach dem Sport auf dem Sofa liegst, braucht dein Körper dafür mehr Energie und der Fettabbau geht weiter. Bewegst du dich nicht, reduzierst aber deine Kalorienzufuhr, baut dein Körper hingegen nicht Fett, sondern wertvolle Muskelmasse ab und dein Grundumsatz wird weniger.

Isst du nach deiner Diät wieder normal, nimmst du leider an mehr Gewicht zu, das du vorab mühsam durch die Diät abgenommen hast.

Der sogenannte Jojo-Effekt, tritt ein!

Entscheidend ist, dass du dir eine Sportart suchst, die dir Spaß macht!

Egal ob Laufen, Radfahren, Nordic Walken, Tennis usw….

Wichtig ist, dass du dich sportlich betätigst, um deinen Körper in Form zu bringen und dein Wohlbefinden zu steigern.

Egal was du tust, aber FANG ENDLICH AN!!!!

Mach das was dir Spaß macht, damit du am Ball bleibst, denn die REGELMÄSSIGKEIT ist das Wichtigste.

Langsam starten und nicht übertreiben!

Höre auf deinen Körper und  gönne dir Ruhepausen für die Regeneration!

Eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport wäre natürlich perfekt!